Meine Standpunkte

für ein soziales, demokratisches und ökologisches Vaduz

Mutig neue Wege gehen

In den letzten Jahren hat der Gemeinderat mehr gegeneinander gearbeitet als miteinander und mehr verwaltet als gestaltet. Als Bürgermeister will ich Brücken zwischen den politischen Lagern bauen. Zusammen mit dem Gemeinderat will ich neue Ideen umsetzen, aber auch Ideen der VaduzerInnen aufnehmen. Nur so können wir die beste Politik für Vaduz machen.

zemmaheba

Für ein Vaduz, in dem wir uns alle zuhause fühlen

Alle BewohnerInnen sollen sich wieder als Teil von Vaduz fühlen – egal ob Alteingesessene oder Neuzugezogene. Denn nur wer sich dazugehörig fühlt, nimmt am gesellschaftlichen Leben teil und unterstützt Handel und Gewerbe vor Ort.

  • u.a. durch regelmässige Veranstaltungen den Zusammenhalt der Bevölkerung fördern

  • Neuzugezogene willkommen heissen und sie über Veranstaltungen, Dienstleistungen und Möglichkeiten der Beteiligung an unserer Gemeinschaft informieren

Für ein Vaduz, in dem wir wieder zusammenarbeiten statt gegeneinander

Zusammen mit dem Gemeinderat und den VaduzerInnen möchte ich neue Ideen erarbeiten und umsetzen. Nur wer einbezogen wird, trägt wichtige Entscheidungen mit. Insbesondere möchte ich Menschen, Vereine und Anlässe fördern, die Vaduz prägen – vom Breitensportanlass bis zur einheimischen Kulturszene.

  • Regelmässig sollen VaduzerInnen im Rahmen der Gemeinderatssitzungen Fragen, Anliegen und Vorschläge einbringen können.

  • Interessierte und fachlich qualifizierte VaduzerInnen in Kommissionen einbinden

  • Vorhaben im Gemeinderat gemeinsam erarbeiten

  • einer vielfältigen und bunten Kulturszene Raum geben

  • mehr Breitensport statt Grossveranstaltungen fördern

zemmaschaffa

zemmako

Für ein Vaduz, wo man Freunde und Bekannte trifft und etwas unternehmen kann

Das Vaduzer Städtle soll wieder zum Treffpunkt werden, wo Jung und Alt gerne ihre Freizeit verbringen.

  • Treffpunkte für Einwohner schaffen z.B. ein regelmässiger „Treff-Tag“ auf dem Rathausplatz

  • Raum für Alterstreff einrichten

Für ein Vaduz, das auch unseren Enkeln herausragende Lebensqualität bietet

Um dem Klimawandel entgegenzuwirken und die Natur zu erhalten, müssen wir sorgsam mit unserer Umwelt umgehen. Darum braucht es einen Umweltbeauftragten, der sich Vollzeit dafür einsetzt.

  • Naherholungszonen ausbauen

  • Bio-Landwirtschaft und biologisch wirtschaftenden Kleingärten unterstützen

  • schädliche Herbizide (Glyphosat) auf Gemeindeflächen und Pachtböden verbieten

  • Radwege ausbauen und verbessern

  • ein nicht kommerzielles E-Carsharing (E-Autos und E-Rollern) aufbauen

  • keine neuen Strassen bauen, die zu mehr Verkehr führen

  • die Arbeitsgruppe „Betriebliches Mobilitätsmanagement“ wiederbeleben, um Verkehrsproblemen entgegenzuwirken

Unterstütze uns!

Wähle René Hasler als Bürgermeister und Stefanie Hasler, Rahel Rauter, Stephan Gstöhl und Manuel Kieber in den Gemeinderat mit einem unveränderten Stimmzettel der Freien Liste!
Gerne kannst Du uns auch mit einer Spende dabei helfen, Vaduz sozialer, demokratischer und ökologischer zu machen.

Fragen, Anregungen oder Ideen?

Kontaktieren Sie mich!